Gebrochene Flügel

Alle Flugunfälle der Schweizer Luftwaffe. Monographie.

Bild-Text. orell-füssli, Zürich, 2006/2014

Von 1914 bis heute verzeichnete die Schweizer Luftwaffe rund 400 schwere Flugunfälle. Dabei sind über 350 Besatzungsmitglieder, Passagiere sowie Personen am Boden ums Leben gekommen. Peter Brotschi hat im Bundesarchiv und in den Archiven der Luftwaffe unzählige Expertenberichte, technische und fliegerische Expertisen, Unfallskizzen, Karten und Fotos gesichtet. Im Buch ist der Hergang jedes einzelnen Flugunfalls präzise beschrieben, begleitet von Angaben zur Absturzort, Zeit, Luftfahrzeug sowie die Namen und Fotos der tödlich verunfallten Besatzungsmitglieder. Bilder von Absturzstellen, von Maschinen vor dem tragischen Einsatz sowie Skizzen ergänzen die Berichte. Damit ist erstmals die Geschichte der militärischen Flugunfälle in der Schweiz komplett aufgearbeitet worden. Das Buch wurde im Herbst/Advent 2006 zum Bestseller. 368 Seiten. Neue ergänzte Auflage vom August 2014.

Aus der Presse:

Neue Zürcher Zeitung

Das Werk füllt eine Lücke. Es zeigt die Schattenseiten der Militäraviatik und bietet durch fachlich kompetente Aufarbeitung die Möglichkeit, aus den Unfällen zu lernen.

Die Südostschweiz

Mit seinem neuen Buch "Gebrochene Flügel" liefert der Aviatikjournalist Peter Brotschi eine systematische Aufarbeitung der Flugunfälle der Schweizer Luftwaffe. Es ist ein spannender Beitrag zur Schweizer Militärgeschichte.

AeroRevue

Das Werk ist nicht nur ein fachmännischer Blick auf neunzig Jahre Unfallgeschichte, sondern auch eine Ehrung der Flugzeugbesatzungen und Zivilpersonen, die durch eine unglückliche Verkettung von Ereignissen ihr Leben lassen mussten.

Rundschau

Ein Mosaik der Entwicklung der Militärfliegerei.

Armee-Logistik

Der Autor hat in den Archiven des Bundes und der Luftwaffe Tausende von Aktenseiten gesichtet und Überlebende befragt. Entstanden ist ein packendes Werk, dass den Leser tief berührt.

kulturonline.ch

Eine enorme Detailarbeit und hohe Qualität in der Umsetzung. Buchautor Peter Brotschi hat mit dem Werk "Gebrochene Flügel - Alle Flugunfälle der Schweizer Luftwaffe" ein eindrückliches, chronologisch aufgebautes Dokument geschaffen.

ASMZ Allgemeine Schweizerische Militärzeitschrift

Vor uns liegt ein menschlich ergreifendes und technisch informatives Buch über ein wichtiges Thema, das hier erstmals in dieser Vollständigkeit erschlossen wird.

Winterthurer Zeitung

Das Buch ist gespickt mit Original-Aufnahmen der Flugzeugwracks und der involvierten Offiziere und schon alleine deshalb ein spannendes zeithistorisches Dokument, welches immer wieder zu Schmökern und Stöbern animiert; den obligaten "Weisch no?"-Effekt inklusive.

Zürcher Oberländer

Akribisch hat Brotschi, ein Kenner der Schweizer Luftfahrtgeschichte, allen Unfällen nachgespürt, in Archiven unzählige Expertenberichte, Karten und Fotos gesichtet. Zu jedem einzelnen Flugunfall hat er Detailangaben zusammengetragen und die Namen und Bilder der Verunfallten eruiert. Bilder von den Absturzstellen und Skizzen zum Unfallhergang ergänzen manche Berichte.

Berner Oberländer

Ein wichtiger Beitrag zur schweizerischen Militärgeschichte.

Schweizer Soldat

Lesenswertes Buch!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben